Die auf dem Gebiet der vormaligen Awarenmark eingerichtete Provinz Marcha Orientalis („Mark im Osten“) reichte beiderseits der Donau von der Enns im Westen bis zur March und Leitha im Osten. "Original um 1900" (H35) bei eBay. Archäologische Funde aus dem 13. Ein Großteil der Zuwanderer kam aus den slawischen Gebieten der Monarchie, vor allem aus Böhmen und Mähren, einerseits als Handwerker (Schneider, Schlosser etc.) StadtFilmWien: Online-Datenbank zur visuellen Geschichte Wiens. Bezirks als UNESCO-Weltkulturerbe gefährdet hätte. Jahrhundert oder früher,